Evaluierung von ManageEngine Exchange Reporter Plus – Teil 2

In meinem ersten Blogbeitrag habe ich mich mit den Voraussetzungen und der Installation und Konfiguration von ManageEngine Exchange Reporter Plus beschäftigt sowie einen Blick auf die Versionsunterschiede und das Lizenzmodell geworfen. In diesem zweiten Teil möchte ich nun näher auf die Möglichkeiten der Software hinsichtlich des Auditings, des Monitorings und des Reportings eingehen.

Die Features und Vorteile kurz im Überblick

  • Mailbox Reports (inkl. Größen, Berechtigungen oder inaktiven Postfächer)
  • Health Monitoring für Exchange Server (Servicestatus, Disk Usage, …)
  • Auditing und Alarme (z. B. bei Änderungen der Postfachberechtigungen)
  • Berichte zum E-Mail-Traffic (einzelne Postfächer, Verteiler, öffentliche Ordner)
  • Berichte zur OWA-Nutzung und ActiveSync

Reports verwenden

Zu Beginn gibt es bereits über 500 vordefinierte Audit- und Monitoring-Reports, die Licht ins Dunkel der Exchange-Umgebung bringen können. Nach der Anmeldung am Exchange Reporter Plus wechselt man in den Reporting-Reiter. Dort kann man einen Report aus der passenden Kategorie auswählen oder einen eigenen Report erstellen. So ist es z. B. möglich den vordefinierten Report „Number of Messages by Sender“ im Bereich „Mailbox Traffic“ auszuführen. Hier muss lediglich die Organisation (sofern mehrere vorhanden) und die Periode ausgewählt werden.

Das Ergebnis des Reports gibt es in verschiedenen Ansichten. Die tabellarische Ansicht sieht wie folgt aus:

Reports - ManageEngine Exchange Reporter Plus

Auch als Diagramm kann man die Reports darstellen:

Reports Diagramm - ManageEngine Exchange Reporter Plus

Für den Report können Filter und/oder Spalten hinzugefügt und entfernt werden. Reports können auch mit dem Task Scheduler automatisiert werden und per E-Mail an definierte Empfänger verschickt werden.

Monitoring

Health Informationen zum Exchange Service gibt es direkt auf dem Dashboard einmal oben als Tabelle mit Servicestatus, Disk Usage, Mailflow, E-Mail Queue und Client Connectivity und dann auch weiter unten grafisch in verschiedenen Diagrammen dargestellt:

Exchange Reporter Plus Dashboard

Im Reiter Monitoring gibt es dann noch viele weitere Informationen zur Übersicht und Status des Exchange Servers.

Auditing

Im Reiter Auditing können wir Änderungen an Mailboxen, Exchange Datenbanken, Database Availability Groups (kurz: DAGs) und Verteilern einsehen und uns automatisiert informieren lassen. Der Audit Bericht „Mailbox Permission Changes“ weißt uns darauf hin, ob jemand unberechtigterweise Zugriff auf eine andere Mailbox hat. Dies kann dann geprüft und ggf. Maßnahmen ergriffen werden.

Exchange Reporter Plus Permission Changes

Der Bericht „Distribution List Member Added and Removed” zeigt uns für einen bestimmten Zeitraum detailliert an, welche User einer Verteilerliste hinzugefügt und gelöscht wurden. Außerdem wird uns angezeigt, welcher Adminbenutzer dies veranlasst hat.

Fazit

Wir haben im ersten Teil die Voraussetzungen an Hard- und Software, sowie die Versionsunterschiede inkl. des Lizenzmodells angeschaut. Anschließend haben wir den Exchange Reporter Plus als Testversion installiert und konfiguriert. Im zweiten Teil haben wir einen kleinen Blick in die ausführlichen Reports, das Monitoring und Auditing geworfen und gesehen, dass diese Software sehr mächtig ist, vor allem wenn eigens auf die Bedürfnisse angefertigte Tasks von Reports und Notifizierungen eingerichtet bzw. eingeschaltet werden. Vor allem zum klassischen Monitoring bietet Exchange Reporter Plus deutlich mehr Transparenz und Kontrolle über die Exchange Umgebung.

Wir planen das Produkt 2020 bei uns einzuführen und können Ihnen nur empfehlen, die Testversion, welche 60 Tage komplett uneingeschränkt genutzt werden kann, selbst einmal auszuprobieren. Registrieren Sie sich am besten auch beim Hersteller für den technischen Support während der Testphase. Hier bekommen Sie bei Problemen und Fragen direkt Unterstützung – in unserem Fall lief das sehr professionell ab, uns wurde schnell geholfen und die offenen Fragen und Schwierigkeiten konnten beseitigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *